Wahrscheinlich haben Sie bereits in den Nachrichten davon gehört oder einen Brief der Stadtwerke Lübeck hierzu erhalten: Ab dem 1.10.2022 steigen durch die neue Gasbeschaffungsumlage und die Gasspeicherumlage die Gaspreise. Hier finden Sie die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

 

Was genau sind die Gas-Umlagen und warum werden sie eingeführt?

1. Die Gasbeschaffungsumlage

Die Gasbeschaffungsumlage nach §26 Energiesicherungsgesetz (EnSiG) ist eine Maßnahme zur Sicherung der Funktionsfähigkeit des Gasmarktes. Die ausbleibenden Liefermengen von Erdgas aus Russland führen zu einer Situation, in der die Gasimporteure eine Ersatzbeschaffung nicht mehr ohne deutlich erhöhte Kosten schultern können. Mit der Umlage werden diese Mehrkosten auf Bundesebene und damit alle Gaskund:innen verteilt. Die Höhe der Gasbeschaffungsumlage wird ab dem 01.10.2022 2,419 ct/kWh betragen.

Das Umlagesystem ist zeitlich begrenzt und gilt vom 01.10.2022 bis 30.09.2024. In diesem Zeitraum sind alle drei Monate Anpassungen der Umlagen-Höhe möglich, sodass sich die Gaspreise ändern können.

Weitere Information zur Gasbeschaffungsumlage erhalten Sie in der Pressemitteilung des Trading Hub Europe.

 

2. Die Gasspeicherumlage

Die Gasspeicherumlage nach §35e Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) ist eine Maßnahme zur Sicherung der Füllstandsvorgaben der Gasspeicheranlagen. So soll die Versorgungssicherheit in Deutschland erhöht werden. Dazu wird von der Trading Hub Europe (THE) ab 01.10.2022 die Gasspeicherumlage in Höhe von 0,059 ct/kWh erhoben, um die zusätzlichen Kosten, die durch die ausreichende Befüllung der Gasspeicher entstehen, abzudecken.

Das Umlagesystem ist zeitlich begrenzt und gilt vom 01.10.2022 bis 01.04.2025. In diesem Zeitraum sind immer zum 01.01. und 01.07. eines jeden Jahres Anpassungen der Umlagen-Höhe möglich, sodass sich die Gaspreise ändern können.

Weitere Informationen zur Gasspeicherumlage finden Sie in den FAQs der Trading Hub Europe.

 

Was bedeutet die Einführung der neuen Umlagen für mich als Kund:in?

Beide Umlagen werden an Sie weiterberechnet, das heißt, dass Ihr Gaspreis um 2,95 ct/kWh brutto steigt. Diese Gaspreis-Erhöhung setzt sich aus 2,419 ct/kWh netto der Gasbeschaffungsumlage und 0,059 ct/kWh netto der Gasspeicherumlage zusammen. 

  Betrag in ct/kWh netto Betrag in ct/kWh brutto (19%)
Gasbeschaffungsumlage 2,419 2,88
Gasspeicherumlage 0,059 0,07
Summe 2,478 2,95

Über mögliche Anpassungen werden Sie gemäß Ihrer AGB informiert.

Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 15.000 kWh ist mit Mehrkosten von etwa 442 € brutto zu rechnen.

Ab dem 01.10.2022 werden wir die neuen Umlagen auf Ihrer Stadtwerke Lübeck Jahresrechnung berücksichtigen und transparent ausweisen.

Sollte die momentan zur Debatte stehende Umsatzsteuersenkung zum 01.10.2022 von 19 % auf 7 % umgesetzt werden, reichen wir diese Entlastung der Gaspreise selbstverständlich an Sie weiter.

 

Muss ich selbst aktiv werden?

Um eine hohe Nachzahlung infolge der ansteigenden Energiepreise zu vermeiden, werden wir Ihren Abschlag für Sie anpassen. Über die genaue Höhe informieren wir Sie in den kommenden Wochen in einem separaten Schreiben.